Kontakt

Parodontitisbehandlung

Parodontitisbehandlung

Die Parodontitis ist eine Entzündung und wird durch bestimmte Bakterien in den Zahnbelägen verursacht. Sie beginnt oft mit einer „einfachen“ Zahnfleischentzündung, geht aber weit darüber hinaus. Wird diese nicht früh erkannt und behandelt, dringt sie in tiefere Schichten vor, kann den Kieferknochen angreifen und somit Zähne lockern, die dann eventuell entfernt werden müssen.

Im Verlauf einer Parodontitis kommt es zur Bildung von tiefen „Zahnfleischtaschen“ (Spalte zwischen Zahn und Zahnfleisch). Darin setzen sich bakterielle Beläge fest, die Sie selbst nicht mehr entfernen können.

Das Tückische an dieser Entzündung: Sie als Patient bemerken meist lange Zeit wenig oder gar nichts davon. Deshalb sind regelmäßige Kontrollbesuche so wichtig!

Vorsorge

„Vorsorgen ist besser als heilen“, lautet auch bei der Parodontitis unser Grundsatz. Die beste Vorsorge sind Ihre halbjährlichen Kontrollbesuche in unserer Praxis. Weil wir erste Anzeichen einer Parodontitis sehr früh erkennen, können wir dem Fortschreiten der Erkrankung mit relativ einfachen Maßnahmen entgegenwirken.

Zu unserem Vorsorgekonzept gehört weiterhin ein Prophylaxesystem mit speziell professionellen Zahnreinigungen (PZR) sowie Parodontitis-Tests.

Behandlung

Das Ziel jeder Parodontitisbehandlung ist es, die Entzündung zum Stillstand zu bringen. Dazu haben wir ein systematisches, je nach individuellem Bedarf mehrstufiges Behandlungsprogramm entwickelt. Dabei werden Zahnbeläge und Bakterien oberhalb sowie innerhalb der entstandenen Zahnfleischtaschen zu entfernt.

Auf diese Weise gelingt es uns in den meisten Fällen, die betroffenen Zähne auf Dauer zu erhalten.

Ergänzend setzen wir Lasertechnik ein: Laserlicht wirkt desinfizierend, dringt tief in die Zahnfleischtaschen ein und beseitigt Bakterien sogar an sonst nur schwer erreichbaren Stellen der Wurzeloberfläche.

Nachsorge

Die Parodontitis ist eine chronische Entzündung, die immer wieder auftreten kann. Sie bedarf daher nach der Behandlung weiterer regelmäßiger Maßnahmen.

Um die Entzündung wirksam aufzuhalten, wenden wir ein „Biofilm-Management“ ein, wobei Biofilm vereinfacht als bakterieller Belag oder Film zu verstehen ist.

Dieser bildet sich ständig neu und kann von Ihnen selbst nicht vollständig entfernt werden. Dazu kommt, dass Bakterien eine schützende Schleimhülle bilden. Dieser Schutzwall sorgt unter anderem dafür, dass antibakterielle Mundpflegeprodukte ihnen wenig anhaben können.

Zum Stopp der Erkrankung sind daher eine zahnärztliche Betreuung mit entsprechenden Kontrollbesuchen sowie professionellen Zahnreinigungen in individuellen Zeitabständen nötig. Eine Wiederbesiedelung der gereinigten Zahnfleischtaschen durch Bakterien muss auf jeden Fall verhindert werden.

Hier ist Ihre „Mithilfe“ gefragt, denn Ihre eigene, sorgfältige Mundhygiene trägt maßgeblich dazu bei, die Parodontitis aufzuhalten und Ihre Zähne zu erhalten.

039454-42647